Android 4 auf Samsung Galaxy 2

Vor kurzem habe ich mich entschieden auf meinem Galaxy S2 das Update auf Ice Cream Sandwich zu machen. Zu dem Thema findet sich vieles im Internet, von aufgebachten Usern, bei denen nicht richtig funktioniert, und Usern bei denen alles schneller und besser läuft. Nachdem im Internet allerdings auch viel "erzählt" wird, gab ich auf die Meinungen nicht viel und entschied mich von 2.3.6 auf 4.0.3 den Update zu machen.
So beginnt meine Oddysee mit Kies, Android und meinen Backups.


Das Ausgangssystem

Das 2.3.6 wurde von Samsung nach kurzer Zeit wieder zurückgezogen, da viele User über Probleme klagten - mit plötzlichen Neustarts, bis hin zu abstürzenden Apps. Ich habe zufällig den Update eingespielt bevor Samsung es wieder zurückgezogen hat, und war eigentlich zufrieden.

Fehler gab es nur in meinen Googlekalender, der den ge"share"ten Kalender von meiner Freundin einfach nicht anzeigen wollte. Resets, löschen und erneutes Hinzufügen, das angeblich ja bei diesem Problem helfen soll, half mir leider nicht. Ein weiterer Fehler war bei Google+ zu finden, wobei ich nicht sicher bin ob es an der App oder am Android selber liegt. Einige Streams - oder für die, die in sozialen Netzwerken nicht so aktiv sind: Beiträge - erschienen einfach nicht, oder wurden zeitlich völlig falsch einsortiert.

Vor Kurzem entschied ich mich dann doch eine Speicherkarte zu kaufen, da meine Musik den Speicher des Samsung schnell voll machte. 32GB...ja wenn dann richtig. Meine Höhrbücher sind gern mal mehrere Gigabyt groß. Und ich habe ja nichtnur 1 davon zzgl. der normalen Musik die ich so mit mir rumschleppe. Selbstverständlich alles gekauft und legal erworben.

Karte eingesteckt und sie wurde nach dem Start auch prompt erkannt. Ich kopierte meine Musik auf die Speicherkarte und fertig ist es. Prima dachte ich mir....
Als ich das Telefon dann vor mir liegen hatte - fast schon wieder vergessen - und mich in Battlefield 3 mal wieder über die ganzen "Cheater" und "Lucker" aufregte, ertönte plötzlich die Startmelodie des Telefons. Hu? ich habe dich aber nicht ausgeschalten. Egal. kurz geguckt, alles war noch da und lief prima, wie eh un je. Gut.

Kurz bevor ich ins Bett gehen wollte, kam der Klang plötzlich wieder von meinem Schreibtisch.
:( Scheinbar gibt es den 2.3.6-ich-starte-einfach-mal-neu-Bug in Kombination mit einer Speicherkarte. Ein ungeplanter Neustart trat dann aber die gesamten folgenden 2 Wochen (bis ich den Update gemacht habe) nicht wieder auf.

An sich kein Grund groß zu jammern. Die Animationen waren immer flüssig, die Reaktion war immer gut und die Apps funktionierten soweit auch einwandfrei. Aber als alter Informatiker juckt es einen einfach in den Fingern... es ist wie ein Drang etwas "neues" zu machen und so vielleicht etwas noch besseres zu bekommen. Fehler! Wichtigster Grundsatz in der Informatik: "NEVER TOUCH A RUNNING SYSTEM". In diesem Fall natürlich nicht Wörtlich zu nehmen (Was nutzt einem ein Smartphone mit Touchscreen wenn man es nicht berühren darf) Aber dazu komme ich gleich.


Der Plan

Wie bei jeder Änderung an einem kritischen System (*hust*) legt man sich erstmal einen Plan zurecht, indem man auch Fehler vermeiden und Datenverluste verhindern kann. Für mein Telefon war es jetzt nicht ganz so wichtig, aber es kann durchaus Nerven schonen, wenn man "Sicherheiten" hat.

Also dachte ich mir folgendes:
1. Backup vom Telefon machen.
Es sind zwar nicht gerade wichtige Daten drauf auser meine Kontakte (welche über Google sowieso über das Internet gesynct werden) aber meine Bilder hätte ich auch gerne wieder. Musik kam vom PC...kann ich also jederzeit wieder aufspielen. Ach halt! die liegt ja auf der Speicherkarte: Handy aus, Karte raus, Handy an. HA! das nenn ich Backup!

2. Auf Werkseinstellungen zurücksetzen
Im Internet las ich viel über Probleme von Nutzern die direkt einen Update gemacht haben. In Verbindung irgendeines Schlaumeiers der dann bemängelte das man das doch mit Reset machen sollte, dann funktionieren auch die Apps nach dem Upgrade wieder richtig. Ok dachte ich mir. Was solls. Also machen wir es gleich richtig und stellen das Handy auf die Werkseinstellungen zurück.

3 Upgraden
Geht leider nur über Kies. Over-the-Air gab es zu diesem Moment noch nicht.

4. Daten wieder einspielen
Ob ich direkt das Backup einspielen kann? oder ob ich einzeln Daten hochladen muss? Wir werden sehen.


Kies

Nun gut. Auf geht es. Ich habe mich vorher kurz zu den Thema belesen und es war die Rede von KIES, mit dem man das Update durchführen müsse, da das Update Over-the-Air noch nicht verfügbar ist. Kies hatte ich vor kurzem schon installiert, als ich ein Backup machen wollte. Dies blieb im übrigen immer während des Backupvorgangs einfach stehen. Ich konnte also auch nach 2 Stunden "backupen" keine Sicherung meiner Daten anfertigen.

Diesmal ging es allerdings. Handy angesteckt und er erkannte sofort mein Galaxy und wies mich auf eine Firmwareaktualisierung hin. "Ja die spiel ich gleich ein, aber lass mich erstmal ein Backup machen."
Also auf gehts: Backup gestartet und nach gut 5 Minuten war es fertig. Mh...1GB Größe..oh doch kann sein, habe ja keine Musik mehr drauf.

Fehlt nurnoch der Reset des Smartphones. Hier musste ich kurz suchen, wurde dann aber fündig. Das Telefon wurde resettet. Neustart und ich hatte es im Auslieferungszustand.

Nun konnte ich mich allerdings nicht mit Kies verbinden solange ich nicht mich mit meinem GoogleKonto angemeldet habe. Also gut. Angemeldet, warten bis er fertig gesynct hat und nochmal neu anstecken am USB.
Er erkannte das Telefon und ich startete die Firmwaraktualisierung.


"Samsung, wir haben ein Problem"

Erst wurde das Firmwareupdate runtergeladen. Danach wurden die "Komponenten" angepasst, was auch immer das heisen soll. Mein Windows 7 verlangte daraufhin eine Bestätigung zur Ausführung des Programms im Admin Modus, welche ich gewährte. Der Balken der "Komponenten Anpassung" bewegte sich mit einer "ich mach irgendwas, aber keinem gehts was an was das ist" Animation um mir zu zeigen, dass er was tut.

Daraufhin erschien ein Windows Dialog...nein eigentlich ein Monolog, mit dem Hinweis "Firmwareaktualisierung funktioniert nicht mehr". Das Spiel probierte ich ein paar Male, mit Kies im Adminmodus, neu angesteckt etc etc.

"Mh. Ok starten wir das Telefon neu, vielleicht hilft es" dachte ich mir. und Plötzlich erkannte Kies das Handy nichtmehr. Kabel war abgesteckt und habe sauber gewartet bis das System bereit war. Kabel drann und er suchte sich einen Wolf. Nach einigen Versuchen kam die Meldung, dass er das Telefon nicht kennen würde und ich doch bitte das Telefon neustarten solle. Gesagt getan. Nun kamen wir etwas weiter, aber es gab die Meldung, das der Dienst nicht aktiviert werden könne. "Welcher Dienst? Bitte nicht so genau, die Fülle der Informationen überfordert mich!"

Also Rechner neustart. Dieser brachte absolut keine Verbesserung. Auch die "Verbindungsproblem suche" von Kies half mir nicht wirklich.


 

Die Aktualisierung

Ich hatte das Telefon am meinem Datenkabel über ein Verlängerungskabel an den USB angesteckt. Das Verlängerungskabel habe ich schon mit den verschiedensten Geräten bentutzt und hatte nie Probleme - bis jetzt!
Das Kabel steckt Hinten an meinem PC welcher sich unter meinem Schreibtisch befindet. Das Kabel habe ich dann quasi von hinten nach oben auf den Schreibtisch gelegt, damit ich bequem USB-Sticks oder andere Geräte dort anstecken kann, ohne jedesmal unter den Tisch krabbeln zu müssen. Praktisch! Aber nicht für KIES.

Als ich das Datenkabel direkt vorn am Rechner an meinem 2 Anschlüssen (1er war schon belegt mit einem Unify-Sender/Empfänger für meine Logitec Geräte) angesteckt habe, ging es Plötzlich. Verbindung war da und ich konnte auch das Firmwareupdate endlich ohne Fehler starten. ENDLICH!

Aber nicht zu früh freuen! Zwar konnte ich es ohne Fehler starten, aber nicht zuende führen. Da ich beim Firmwareupdate wohl kaum interaktiv agieren muss, wollte ich mal kurz auf das stille Örtchen. Als ich wiederkam, meckerte Kies herum, das das Telefon nicht angesteckt sei. Aha. Toll! Nochmal neu gestartet und diesmal beim Aktualisierungsvorgang dabei geblieben. Diesmal ging es. Endlich wurde die neue Firmware aufgespielt.


 

Zurückspielen der Einstellungen

Nach der Aktualisierung wurden noch kurz Apps und änliches "angepasst" und schon konnte es losgehen. Aber halt. Erstmal meine Daten wieder drauf kopieren. In Kies also schnell die Wiederhestellung angeworfen. Mh mach einfach alles. Nach schier endloser Bilderübertragung (500 Bilder...ich hasse USB 2.0) näherte sich der Balken der Wiederhestellung den 100%. Als die 100% erreicht wurden, kam eine hübsche Fehlermeldung, dass das Backup nicht durchgeführt werden konnte. "Warum? Unwichtig!". Auch 2 weitere Versuche brachten das gleiche Ergebnis. "Mh vielleicht sind die Bilder ja zumindest drauf, dann wäre der Rest nicht so schlimm." Direkt im Telefon brach er die App für die Galerie direkt ab. Nach einem Neustart des Telefons waren diese allerdings Tatsächlich vorhanden.

Ergebnis:
Lediglich meine Bilder wurden übertragen. Der Rest wurde von meinem GoogleAccount gesynct (Kontakte, Netzwerkeinstellungen etc). Aber Beispielsweise fehlen mir alle SMS sowie die Anrufprotokolle. Ärgerlich wenn man auf solche Dinge jetzt Wert legen würde. Mich persönlich juckt es jetzt nicht großartig, aber von einem Backup erwarte ich schon etwas mehr als das er nur den "Fortschrittsbalken" bewegt.
Ganz klarer Fall für Kies: "Setzen Sechs!". Hier muss Samsung nochmal ordentlich nachbessern.


 

Android 4 - Die ersten Eindrücke der Eisleckerei

Das erste was einem Auffällt wenn man das Telefon startet ist, dass die Animation des Samsungs Bootscreens nun flüssig abläuft. Nichts was wichtig wäre, aber hat es mich doch schon beim Kauf gewundert, das die Animation irgendwie den Eindruck erweckt als würde sie "ruckeln". 
Mein Googlekalender funktioniert nun so wie er sollte und es werden alle Kalender angezeigt. Auch Google+ aktualisiert die Streams nun - zumindest was ich in der kurzen Zeit sehen konnte - ordnungsgemäß.

Man sollte nun meinen das es ja dann wohl Erfolg war das Update durchzuführen? Weit gefehlt!

Die Musik app (Jetzt Mp3-Player genannt) spielt mir die Musik bei allen "Künstlern" genau falsch herum ab. Bei Musik nicht umbedingt ein Beinbruch, aber bei Hörbuchern - die einen größen Teil meiner Sammlung ausmachen - absolut inakzeptabel.

Ich dachte dann zuerst an Fehlerhaften mp3-Tags. Aber warum ging es dann bei 2.3.6? Warum geht es dann bei jedem anderen Musikprogramm? Amarok, Windows Media Player, iTunes und WinAmp? Vorsichtshalber bearbeitete ich nochmal die Tags. Allerdings sind sie nun Komplett durcheinander angeordnet und folgen nun keiner mir ersichtlichen Sortierung. Ein Workaround gibt es aber. Wenn ich über Album die Musik anhöre - bzw das Hörbuch - sind die Titel in der richtigen Reihenfolge. Warum aber nicht über "Künstler"? Nun darf ich mich durch fast 50 Alben durchhangeln um an meine Hörbücher zu kommen. Zugegeben kein wirklich kritischer Punkt, kann man sich doch andere Apps zum Musik höhren herunterladen, aber dennoch anders - nervig anders - als mit 2.3.6.


 

Fazit

Nach gut 14 Tagen mit dem Eis Creme Sandwich (Android 4.0.3) kann ich guten Gewissens sagen: Jawoll es hat sich gelohnt. Das Ganze System läuft subjektiv flüssiger, die Animationen sind dezent aber sogut wie überall vorhanden und die Apps weisen bisher keine Probleme auf.
Die Angebliche Hitzeentwicklung des Samsung Galaxy S II hatte ich nur am ersten Tag, es wird nur ein klein wenig mehr Arbeitsspeicher (RAM) genutzt und von der Stabilität kann ich mich nun wirklich nicht beklagen. Allerdings ist der Akkuverbrauch, der ja angeblich nun geringer sein soll, in keinster weise besser geworden. Vielleicht wirklich mal den 2000 mAh kaufen. Alle 2 Tage aufladen ist schon nervig.

Das Einzige was ich nun wirklich bemängeln muss, ist die absolut instabile Kies Software die mich so richtig zur weisglut bebracht hat. Die Fehlermeldungen sind fast wie beim Militär ("ohne Meldung wegtreten!"), was einem schon mal die Faust ballen lässt.